Unberührte Naturparadiese - ein Mietwagenbaustein

Rundreise Costa Rica

Im Süden Costa Ricas finden sich noch versteckte Ecken mit atemberaubender Natur, die es in diesem Baustein für Ihre Mietwagenrundreise zu entdecken gilt. Im Gebirge des Cerro de la Muerte leben viele der sonst recht seltenen Quetzale. Am Golfo Dulce und auf der Osa Halbinsel tauchen Sie tief in den Regenwald ein. Genießen Sie die Pazifikstrände und den Nationalpark Manuel Antonio.

Reiseverlauf

1. Tag: Auf dem Gipfel des Vulkan Irazú

Von San José lohnt sich am zeitigen Morgen die Fahrt auf der kurvenreichen Straße zum mit 3.432 Meter höchsten Vulkan Costa Ricas, dem Irazú. Bei gutem Wetter haben Sie eine fantastische Sicht bis zu beiden Küsten des Landes. Anschließend fahren Sie in die Berge des Cerro de la Muerte auf der Interamericana nach Süden. Unterwegs sollten Sie in Cartago Halt machen, wo Sie die weltberühmte Basilica de Nuestra Señora besichtigen können. Am Nachmittag beziehen Sie Quartier in der Trogon Lodge, einem ausgezeichneten Ort zur Quetzal-Beobachtung.

2. Tag: Das Gebirge des Quetzals

Während einer geführten Wanderung vor dem Frühstück auf den Naturpfaden der Lodge haben Sie Zeit zur Beobachtung der Quetzale, bei denen die Männchen bis zu 60 Zentimeter lange grüne Schwanzfedern tragen. Anschließend bietet die Lodge eine eigene Canopy-Tour, Pferdeausritte im San Gerardo de Dota Tal und zu einem Wasserfall, Wanderungen im Regenwald und auf den umliegenden Bergen sowie spezielle Vogelbeobachtungstouren (optional).

3. Tag: Am Golfo Dulce

Vom Cerro de la Muerte fahren Sie weiter nach Süden in unberührte Gegenden. Ihr Ziel ist die Suital Lodge am Golfo Dulce, in der Sie die nächsten beiden Nächte verbringen. Während die Küste von Viehweiden, Reisfeldern und einzelnen Dörfern geprägt ist, erstreckt sich im Hinterland das weitläufige Waldschutzgebiet Golfo Dulce. Die Suital Lodge verteilt sich über ein 28 Hektar großes hügeliges Waldgelände, das bis hinunter zum Strand reicht, der zum Schwimmen einlädt. Ein weit verzweigtes Wegenetz bietet Ihnen die Möglichkeit zu eigenständigen Wanderungen und zur Erkundung der Tier- und Pflanzenwelt.

4. Tag: Regenwald pur

Einen Ausflug wert ist der Hauptort der Osa Halbinsel, Puerto Jiménez, der sich von einer Goldgräberstadt zu einem Zentrum des Ökotourismus gewandelt hat. Ein sehr schöner Ausflug sind Bootstouren auf dem Río Tigre mit Delfinbeobachtung (optional). Darüber hinaus kann man auch den Golfo Dulce auf Bootstouren oder sogar per Kajak erkunden (optional). Über Puerto Jiménez hat man auch die Möglichkeit den Nationalpark Corcovado auf der Osa Halbinsel zu erreichen. Insgesamt umfasst der Park acht verschiedene Vegetationszonen vom Sumpf- bis zum Bergwald, die zu ausgiebigen Wandertouren mit lokalen Guides einladen. Der Regenreichtum sorgt für eine vielfältige Flora und Fauna mit über 400 Vogelarten, Jaguaren und Tapiren.

5. Tag: Faszinierende Tierwelt

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Pazifikküste nach Norden bis nach Quepos. Hier liegt der bekanntere Nationalpark Manuel Antonio, der einen kleinen Regenwald und weiße Sandstrände vereint. Der nur 16 Quadratkilometer kleine Nationalpark begeistert mit seiner reichen Artenvielfalt auf kleinem Raum. Immer wieder trifft man hier auf Brüll-, Kapuziner- und Rotrückentotenkopfaffen, Faultiere, Tukane und Waschbären. Das Meer und bewaldete Hügel rahmen den Nationalpark ein. Ihre Unterkunft ist das Hotel Playa Espadilla.

6. Tag: Pazifische Sandstrände

Neben den weißen Sandstränden direkt im Nationalpark bietet auch der Ort Manuel Antonio sehr schöne von Palmen gesäumte Strände, die zum Baden und Erholen einladen. Genießen Sie diesen freien Tag.

7. Tag: Rückfahrt nach San José oder Weiterreise

 

Eingeschlossene Leistungen:

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im Standard Zimmer in landestypischen Mittelklassehotels
  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im Standard Zimmer in einfachen Lodges
  • 7 Tage Mietwagen Daihatsu Bego 4x4 oder gleichwertig inklusive aller gefahrenen Kilometer und einer Kaskoversicherung mit 1.000,− USD Selbstbehalt
  • geführte Wanderung zur Quetzal-Beobachtung mit englischsprachigem, lokalem Guide

Nicht im Preis enthalten:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • optional gekennzeichnete Ausflüge
  • Nationalparkgebühren am Vulkan Irazú und in Manuel Antonio (montags geschlossen)

Unterkünfte Ihrer Reise

Trogon Lodge, Costa Rica, San Gerardo de Dota, Blick auf die Anlage
Zentralpazifik

Trogon Lodge ***

San Gerardo de Dota, Costa Rica
Die Trogon Lodge liegt in der Nähe des Cerro de la Muerte, dem höchsten Pass der ...

Art
Hotel
Preis p.P. ab 86 €
Hotel Playa Espadilla, Costa Rica, Playa Espadilla, Aussenansicht
Zentralpazifik

Hotel Playa Espadilla ***

Playa Espadilla, Costa Rica
Etwa 300 Meter vom Eingang des Nationalparks Manuel Antonio und vom Strand entfernt gelegen, ...

Art
Hotel
Preis p.P. ab 125 €
Suital Lodge, Costa Rica, Golfo Dulce, Blick auf die Anlage
Südpazifik

Suital Lodge

Golfo Dulce, Costa Rica
Die einfache Lodge liegt am Beginn der Osa Halbinsel, inmitten des Reserva Golfo Dulce, auf einem 28 ...

Art
Lodge
Preis p.P. ab 41 €
nach oben
Hallo!

Gern helfen wir Ihnen weiter.

Beginnen Sie eine Unterhaltung
Stellen Sie uns Ihre Frage im Chat!

Der Chat ist nur in aktuellen Browsern möglich. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Rufen Sie uns an
Vom 30.04. bis 10.05.19 nur mobil unter +49 176 82216823

Telefonat beginnen

Schicken Sie uns eine Nachricht

E-Mail schreiben