Abseits touristischer Pfade - ein Mietwagenbaustein

Rundreise Costa Rica

Entdecken Sie Costa Ricas Naturwunder abseits der üblichen Touristenattraktionen als Baustein für Ihre Mietwagenrundreise. Im Orosi Tal erleben Sie typisch costaricanisches Leben und primären Regenwald. Vor der zentralpazifischen Küste kann man zahlreiche Wale beobachten. Und im Süden der Halbinsel Nicoya treffen Mangroven und Trockenwald auf malerische Strandbuchten.

Reiseverlauf

1. Tag: Dörfliche Ruhe

Von San José lohnt sich am zeitigen Morgen die Fahrt auf der kurvenreichen Straße zum mit 3.432 Meter höchsten Vulkan Costa Ricas, dem Irazú. Anschließend fahren Sie über Cartago mit seiner sehenswerten und weltbekannten Basilika ins Orosi Tal. Hier haben wir für Sie zwei Übernachtungen in der Orosi Lodge reserviert, die eine schöne Cafetería mit integrierter Galerie und Souvenirshop bietet, in der lokale Künstler ihre Arbeiten ausstellen und zum Verkauf anbieten. Nebenan befinden sich ein Freibad und Reitmöglichkeiten. Die Lodge vermietet selbst Mountainbikes.

2. Tag: Ursprünglicher Regenwald

Etwa eine halbe Stunde südlich von Orosi liegt der Nationalpark Tapantí, der zum Biosphärenreservat La Amistad gehört und große Flächen primären Regenwaldes beiderseits des Orosi Flusses schützt. Auf bis zu 2.500 Meter Höhe erstrecken sich Regenwald und Bergnebelwald, die Heimat von zahlreichen Vogelarten, Amphibien, Kapuzineraffen, Waschbären, Tapiren und vereinzelt auch Raubkatzen sind. Etwa 90 Minuten östlich von Orosi befindet sich das Nationalmonument Guayabo, Fundstelle einer präkolumbischen Siedlung. Inmitten eines von dichtem Regenwald bewachsenen Tals findet man hier Ausgrabungen von Straßen, Brücken, Aquädukten, Tempelfundamenten und Wohnhausresten.

3. Tag: Wale in der Bahia Ballena

Vom Orosi Tal fahren Sie über das Gebirge des Cerro de la Muerte zur Pazifikküste nach Uvita. Hier haben wir für Sie in der La Cusinga Lodge zwei Übernachtungen reserviert. Erkunden Sie den angrenzenden Nationalpark Marino Ballena auf eigene Faust oder zum Beispiel per Kajaktour (optional). Das Schutzgebiet umfasst das größte Korallenriff Costa Ricas und bietet Nist- und Brutplätze für Fregattvögel, Pelikane und Meeresschildkröten. Der Nationalpark ist nach einer Landzunge benannt, die bei Ebbe aus dem Meer schaut und die Form einer Walflosse hat. Zwischen Dezember und April paaren sich auch Buckelwale in den warmen Gewässern. Je nach Saison werden an der Zentralpazifikküste auch Wal- und Delfinbeobachtungstouren angeboten (optional). Die natürlichen Strände der Playa Uvita sind auch zum Baden geeignet.

4. Tag: Ausritt zum Wasserfall

Wenige Kilometer nördlich von Uvita liegt der Surferort Dominical. Auf der nahe gelegenen Finca Esperanza können Sie auf einer Wanderung durch den Wald Tukane, Affen und Morpho Schmetterlinge aus nächster Nähe erleben (optional). Alternativ bietet sich auch ein geführter Reitausflug zum spektakulären Wasserfall Nauyaca an, der über einen sechs Kilometer langen Weg zu erreichen ist (optional). An der Flussmündung des Río Barú kann man sehr gut Vö beobachten. Die Strände von Dominical sind aufgrund von Strömungen zum Baden nur eingeschränkt geeignet.

5. Tag: Sonne, Strand und Meer

Von Uvita fahren Sie entlang der Pazifikküste nach Norden, nehmen von Puntarenas die Fähre auf die Halbinsel Nicoya und fahren weiter nach Süden zur Playa Tambor. Das Hotel Tango Mar liegt an einem schönen Sandstrand zum Baden und ist für die nächsten beiden Nächte Ihre Unterkunft. Ein Stück östlich liegt das private Naturreservat Curu, das neben einer ruhigen Strandbucht, Mangroven, Trocken- und Regenwald umfasst. Immer wieder trifft man hier auf Brüllaffen, Rehe, Nasenbären und Papageien. Neben zahlreichen Wanderwegen, ist auch die vorgelagerte Isla Tortuga im Golf von Nicoya ein beliebtes Ausflugsziel per Boot mit sehr schönen weißen Sandstränden (optional). Genießen Sie die Zeit am Strand.

6. Tag: Versteckte Ecken

Südlich von Tambor erstrecken sich Playa Santa Teresa und Malpaís mit langgestreckten, hellen Sandstränden sowie Montezuma mit Dschungelwasserfällen in Strandnähe. Von hier erreicht man auch das Reservat Cabo Blanco an der Südwestspitze der Halbinsel Nicoya. Neben einem Teil der Meeresfläche schützt er laubabwerfenden Trockenwald und beheimatet zahlreiche Vogelarten, Affen, Hirsche und Ozelots.

7. Tag: Rückfahrt nach San José oder Weiterreise

Eingeschlossene Leistungen:

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück im Standard Zimmer in landestypischen Mittelklassehotels
  • 7 Tage Mietwagen Daihatsu Bego 4x4 oder gleichwertig inklusive aller gefahrenen Kilometer und einer Kaskoversicherung mit 1.000,− USD Selbstbehalt

Nicht im Preis enthalten:

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • optional gekennzeichnete Ausflüge

Unterkünfte Ihrer Reise

Orosi Lodge, Costa Rica, Orosi, Terrasse
Zentralregion

Orosi Lodge

Orosi, Costa Rica
Das kleine, deutschsprachig geführte Hotel liegt etwa 40 Kilometer südöstlich von San José im Tal von ...

Art
Gästehaus
Preis p.P. ab 47 €
Tango Mar Beach & Golf Resort, Costa Rica, Tango Mar, Strand
Nordpazifik

Tango Mar Beach & Golf Resort ****

Tango Mar, Costa Rica
Im Süden der Halbinsel Nicoya, etwa acht Kilometer vom kleinen Ort Tambor entfernt liegt dieses Hotel ...

Art
Hotel
Preis p.P. ab 118 €
La Cusinga Lodge, Costa Rica, Uvita, Blick vom Balkon auf das Meer
Zentralpazifik

La Cusinga Lodge ***

Uvita, Costa Rica
Das nachhaltige Hotel mit angeschlossener, familiengeführter Farm liegt etwa fünf Kilometer südlich von ...

Art
Lodge
Preis p.P. ab 111 €
nach oben
Hallo!

Gern helfen wir Ihnen weiter.

Beginnen Sie eine Unterhaltung
Stellen Sie uns Ihre Frage im Chat!

Der Chat ist nur in aktuellen Browsern möglich. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Rufen Sie uns an
Vom 30.04. bis 10.05.19 nur mobil unter +49 176 82216823

Telefonat beginnen

Schicken Sie uns eine Nachricht

E-Mail schreiben