Ruhe pur auf einer so ganz anderen Inselperle

Erstellt von Christiane, 3. Januar 2019, in Kleine Antillen

einen Kommentar abgeben

Entspannung und Entdeckungen auf Saba

Ein faszinierendes Erlebnis geht zu Ende. Die kleine, grüne Insel ist unter Tauchern schon lange ein Geheimtipp. Aber auch alle, die gern wandern, exotische Blumen und Pflanzen mögen oder einfach nur Ruhe suchen, sind hier genau richtig.

Vier Orte mit weißen Häusern, geschmückt mit dunkelgrünen Fensterrahmen und roten Dächern, schmalen Gassen, kleinen Läden, Galerien und Museen und viele gut ausgeschilderte Wanderwege unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade.

Das Büro des Touristboard in Windwardside erinnert an die hilfreichen “Touristeninfos“ in Dänemark. Glenn und seine freundliche Kollegin versorgen alle, die unvorbereitet kommen, mit Informationen was wo zu finden ist, welches Event gerade läuft, vermitteln einen Wanderguide.

Wir selbst waren mit James, der dafür Sorge trägt, dass die Wanderwege gut in Schuss sind, unterwegs zu Marys Point, einem sehr geschichtsträchtigen Trail. Anschließend sind wir ein Stück den Mt. Scenery hoch. Hier erlebt man verschiedenste Vegetationszonen auf einer Wanderung. Bis in den märchenhaften Elfenwald haben wir es nicht geschafft.

Am Nachmittag sind wir im Saba Museum und im Dutch Museum in die Geschichte der kleinen Insel eingetaucht. Wir haben unter anderem erfahren, wie das Leben war, bevor es eine Straße und den Flughafen gab.

Gewohnt haben wir im Scout's Place, einem kleinen Hotel, das perfekt in unser Programm passt. Wir hoffen, dass wir Sie neugierig machen konnten, auf diese kleine Insel fernab vom Massentourimus.

nach oben
Hallo!

Gern helfen wir Ihnen weiter.

Beginnen Sie eine Unterhaltung
Stellen Sie uns Ihre Frage im Chat!

Der Chat ist nur in aktuellen Browsern möglich. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Rufen Sie uns an
Vom 30.04. bis 10.05.19 nur mobil unter +49 176 82216823

Telefonat beginnen

Schicken Sie uns eine Nachricht

E-Mail schreiben